Skip to main content

Schwerdtfeger am Ziel? Sanierung der Ortsdurchfahrt durch Sorgensen für Anfang 2018 avisiert

Das unermüdliche Engagement des liberalen Ortsvorstehers von Sorgensen, Dirk Schwerdtfeger zeigt Wirkung. Die Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr avisiert bei Bereitstellung der Haushaltmittel die Sanierung der Ortsdurchfahrt für Anfang 2018. 

Der FDP-Politiker Schwerdtfeger ist hoch erfreut. Auf Nachfrage bestätigt Fabian Schulz, seines Zeichens Leiter des Fachbereichs Bau in der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr - Geschäftsbereich Hannover, dass er davon ausgeht, das dem Geschäftsbereich Hannover im kommenden Jahr ausreichende Haushaltmittel zugewiesen werden, um die Baumaßnahme in der Ortsdurchfahrt Sorgensen tatsächlich in 2018 umzusetzen.

"Sollte das so kommen, wie jetzt avisiert, hat sich das große Engagement im Sinne aller Sorgenser bezahlt gemacht", so Schwerdtfeger, der viel Zeit in seine ehrenamtliche Tätigkeit investiert hat um nicht nur lokal, sondern insbesondere überregional Überzeugungsarbeit für die Notwendigkeit der Sanierung zu leisten. 

"Die Landesbehörde hat mir mitgeteilt, dass die Umsetzung der Baumaßnahme im Zuge der L 311 OD Sorgensen im  Geschäftsbereich Hannover eine sehr hohe Priorität hat." weiß Schwerdtfeger weiter zu berichten und ergänzt "insofern soll die Baumaßnahme aus Sicht der Behörde unbedingt ins Bauprogramm 2018 aufgenommen werden. Die Ausführungsplanung ist weitgehend fertiggestellt. Die Bauvorbereitung (Erstellung der Ausschreibungsunterlagen, Durchführung des Vergabeverfahrens) wird daher bereits auf einen Baubeginn im Frühjahr 2018 abgestellt. Das Vergabeverfahren ist für den kommenden Winter vorgesehen." 

"Vor dem Hintergrund, dass die Landesbehörde den Stand der Dinge auch gegenüber der Presse bestätigt hat, kann der Sekt kalt gestellt werden!" schließt Schwerdtfeger.

Zurück