Skip to main content

Kein jährlicher Personalkostenzuschuss von 50.000 Euro an den Verkehrs- und Verschönerungs-Verein der Stadt Burgdorf

Den Antrag auf einen jährlichen Personalkostenzuschuss von 50.000 Euro an den Verkehrs- und Verschönerungs-Verein der Stadt Burgdorf lehnt der Vorstand des FDP-Ortsverbandes Burgdorf-Uetze ab. Es darf keine Finanzierung von Personalstellen außerhalb des bisherigen Stellenplans der Stadt Burgdorf geben.

Unbestritten ist der Verkehrs- und Verschönerungsverein der Stadt Burgdorf eine, wenn nicht gar die tragende Säule des kulturellen, sozialen und wirtschaftlichen Lebens der Stadt Burgdorf. Der Vorstand des FDP-Ortsverbandes Burgdorf-Uetze lehnt den Antrag  auf eine jährliche Unterstützung dennoch ab. 

Die Stadt Burgdorf ist hoch verschuldet und wer die Rede des Ersten Stadtrates Lutz Philipps zum Haushaltsentwurf am 26.10.2017 im Rat der Stadt Burgdorf gehört hat, dem ist bewusst, dass es eigentlich gar keine Spielräume mehr gibt und schon gar nicht, für weitere wiederkehrende freiwillige Leistungen. Für den Vorstand des Ortsverbandes haben die Schulen in Burgdorf oberste Priorität und nicht die Finanzierung von Personalkosten außerhalb des bisherigen Stellenplans der Stadt.

Was sagen wir den anderen Vereinen, die sich z. B. um den Sport oder die Integration verdient machen? Finanziert die Stadt aus Gründen der Gleichbehandlung dort dann ebenfalls die Mitarbeiter der Geschäftsstellen? 

Der Vorsitzende der FDP-Ortsverbandes ist davon überzeugt, dass die für die anstehenden Aufgaben notwendige Kompetenz im Vorstand des Verkehrs- und Verschönerungsverein unzweifelhaft vorhanden ist. Sicherlich ist es ein Glücksfall für den Verein, dass im VVV Vorstand auch der amtierende Ratsvorsitzende und Bürgermeisterkandidat der CDU seine Erfahrung als  Berater einbringen kann. Gelingt es dem Verein unter seiner Mitwirkung und ohne weiteren Personalkostenzuschuss auf „Zukunft“ zu schalten, so gewinnt nicht nur der Verein, sondern auch der Kandidat, der seine Fähigkeit bei einem kleinen aber wichtigen Verein unter Beweis stellen konnte und damit eine gute Referenz als potentieller Verwaltungschef gewinnt.

 

Hintergrund: In der Sitzung des Ausschusses für Haushalt. Finanzen und Verwaltungsangelegenheiten am 13.11.2017 wird erstmalig der von Herrn Hinz und Herrn Zschoch eingebrachte Antrag zur Unterstützung des Verkehrs- und Verschönerungs-Verein der Stadt Burgdorf (VVV) mit weiteren 50.000,00 Euro behandelt. Der VVV beantragt in einem Konzept für die Stadt Burgdorf diesen Betrag als jährlichen Personalkostenszuschuss.

Zurück